Rande: Die rote Powerknolle

Rande

Wer kennt sie nicht die rote Superknolle? Die Rande hat in der Schweiz das ganze Jahr über Saison und gehört zum typischen Lagergemüse. Die Knolle ist nicht nur für ihre Farbe, sondern auch für ihre vielen Nährstoffe und Vitamine bekannt. Sie gilt als einheimisches Superfood. Was genau in der Rande steckt und wie sie auch auf deinem Teller punkten kann, erfährst du in diesem Beitrag.

Woher kommt sie und wie schmeckt sie?

Die Rande oder Rote Beete, wie sie im deutschsprachigem Raum ebenfalls genannt wird, stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Heutzutage wird sie aber in ganz Europa angebaut. Nebst der klassischen roten Farbe gibt es die Rande auch mit rot- oder gelbweissem Fruchtfleisch. Diese Farben findet man meistens nur noch in privaten Kleingärten und nicht mehr im Handel. Unabhängig von der Farbe schmecken Randen erdig und süsslich. Der Geschmack der Rande kann mit etwas Säure in Form von Essig oder Zitronensaft zusätzlich hervorgehoben werden.

Was macht die Rande so wertvoll?

Wie in allen Gemüsesorten stecken in der Rande viele wertvolle Vitamine, Nähr-, und Mineralstoffe. Sie enthält beispielsweise die Vitamine C und E. Zudem ist sie reich an Folsäure und Kalium. Magnesium, Calcium, Eisen und Zink sind ebenfalls in der Knolle zu finden. Was bringen uns diese Vitamine und Mineralstoffe? Vitamin C unterstützt unter anderem unser Immunsystem und hilft beim Knochen- und Bindegewebeaufbau. Die Folsäure spielt beispielsweise bei der Regenerierung von Körperzellen eine wichtige Rolle. Wofür die einzelnen Stoffe und Vitamine sonst noch gut sind, kannst du hier nachlesen.

Eine Allrounderin in der Küche

Als Salat zubereitet, hat sie bestimmt schon jeder von uns einmal gegessen. Doch die Rande ist viel mehr als nur Randensalat. Sie macht auch in einem Eintopf, im Risotto, als Dip oder als Chips eine gute Figur. Du kannst sie also als Vorspeise, Hauptspeise und Snack verwenden. In der Haupterntezeit (September bis Oktober) sind Randen samt Blättern erhältlich. Diese sind sehr nährreich und können wie Spinat zubereitet werden.
Bis Ende Jahr findest du auf www.hey-zug.ch viele leckere Randenrezepte. Schau vorbei und lass dich von der Vielseitigkeit des Gemüses überzeugen!

Tipp: Um die Rande auch Kindern schmackhafter zu machen, kannst du sie wie Rüebli in mundgerechte Stängeli schneiden, mit oder ohne einem Dip servieren und darauf hinweisen, dass die Zunge beim Essen farbig wird. Die Zunge färbt sich nämlich violett, was die Kinder besonders toll finden und so die Randenstängeli sehr gerne probieren und essen.

 

Rezept-Tipp: Wurzelgemüse-Chips

Zutaten für 4 Personen

  • 200 g rohe Randen
  • 100 g Rüebli
  • 200 g Süsskartoffeln
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Öl
  • 1 EL Fenchelsamen
  • ½ TL Fleur de sel

Zubereitung

  1. Schneide die Randen, Rüebli und Kartoffeln in möglichst dünne Scheiben. Mische die Randen-Scheibchen mit der Hälfte des Salzes und die Rüebli- und Kartoffelscheibchen mit der anderen Hälfte des Salzes. Lass sie ca. 30 Minuten ziehen. Heize währenddessen den Backofen auf 150 °C Umluft vor.
  2. Wasche das Gemüse und die Kartoffeln ab und tupfe sie trocken. Mische anschliessend alles mit dem Öl und verteile die Mischung auf mit Backpapier belegte Ofengitter. Backe sie in der Ofenmitte ca. 40 Minuten knusprig an. Wende sie nach der Hälfte der Backzeit. Lass die Chips im ausgeschalteten Ofen bei offener Türe auskühlen.
  3. Mörsere die Fenchelsamen und mische sie mit dem Fleur de sel. Streue die Mischung über die ausgekühlten Wurzelgemüse-Chips.

(Quelle)

Viel Spass beim Snacken!

 

 

 

 

Referenzen
5 am Tag. (2022). Rande. Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV. https://www.5amtag.ch/wissen/gemuese/rande/
Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV. (2022). Die Schweizer Nährwertedatenbank. Eidgenössisches Departement des Innern EDI. https://naehrwertdaten.ch/de/
Verband Schweizer Gemüse. (o.D.). Rande. https://www.gemuese.ch/gemuesearten/rande
Vogt, C. (2022, 01. Juli). Die Rande – das gesunde Wintergemüse. iMpuls. https://impuls.migros.ch/de/ernaehrung/nahrungsmittel/gemuese/die-rande

This might also interest you:

16. April 2020

Get support from Zug counselling centres

30. März 2020

#Lockdown Day 14

11. März 2020

Happiness doubles when you share it!