Wandern im Kanton Zug: Lieblings-Wanderrouten vom Amt für Sport

Wo geht die nächste Wanderung hin?

Die frische Luft, die schöne Aussicht, die farbigen Blumenwiesen – was gibt es Schöneres als über Stock und Stein unterwegs zu sein? In unserer hektischen Gesellschaft ist Wandern sehr beliebt und eine gute Freizeitbeschäftigung zur Entschleunigung. Gemäss der Sportstudie Schweiz 2020 gehört Wandern unabhängig von Geschlecht und Alter zu den Top 5 Sportarten in der Schweiz. Dies dürfte kaum überraschen, wenn man bedenkt, was für eine unglaubliche Szenerie unsere Schweizer Bergen bieten. Sei es im Winter oder im Sommer, in den Bergen ist man immer gut aufgehoben.
 

«Berge sind stille Meister und machen schweigsame Schüler.»
(Johann Wolfgang von Goethe)


August Special: die Wanderlust-Serie

Seit knapp einer Woche haben die Schulferien begonnen und das tolle Wetter lockt Jung und Alt aus dem Haus. Vielleicht verbringst du, wie viele andere auch, dieses Jahr die Sommerferien in der Schweiz. Was für eine wunderbare Gelegenheit, sich Zeit zu nehmen, um Neues auszuprobieren und in der Schweiz unterwegs zu sein.
Damit du diesen Sommer möglichst viele erlebnisreiche Erfahrungen in der Natur machst, startet im August in unserer Rubrik «News» und auf unserer Instagram- und Facebookseite die Wanderlust-Serie. Jede Woche stellen wir dir eine andere Lieblings-Wanderroute von Teammitgliedern aus dem Amt für Sport vor und nehmen dich mit auf eine inspirierende Reise durch die Schweiz.
Die Routen haben unterschiedliche Schwierigkeits-Level damit für jede*n etwas dabei ist. Als Vorgeschmack präsentieren wir dir hier unsere Highlights an Wander- und Spazierwege im Kanton Zug.

Wanderungen rund um Zug

Zu den Höllgrotten im Lorzentobel
Die Rundwanderung startet beim Bahnhof Baar. Von dort aus gehst du in Richtung Allmend und zur Ruine Wildenburg, wo Teile der einstigen Burg noch zu sehen sind. Es geht weiter Richtung Allenwinden und dann links hinab in das Lorzentobel. Schon bald ist der Eingang zu den Höllgrotten zu entdecken. Nach diesem Highlight kannst du dich in einem rustikalen Restaurant verpflegen. Von hier musst du nur dem Lorzenuferweg folgen, der dich zurück Richtung Baar bringt.
Die Strecke dauert rund 3½ Stunden und hat eine Länge von 13,6 km. Zudem hat sie einen Auf- und Abstieg von 212 m und wird insgesamt als leicht eingestuft. Deshalb eignet sie sich auch gut für Familien mit Kindern. Mehr Details und weitere Informationen zur Route findest du hier.


Sinnespfad Raten
Bei diesem Spaziergang kriegst du die Gelegenheit an interaktiven Posten deine Sinneseindrücke zu aktivieren. Sei es beim Balancieren über die Hängebrücke oder beim Fühlen der unterschiedlichen Material-Temperaturen – langweilig wird es dir bestimmt nicht. Gestartet wird in Oberägeri beim Ratenpass. Von dort führt der Rundweg zu den insgesamt 8 Stationen der Sinne. Die Route ist sehr leicht und dauert lediglich eine Stunde. Somit brauchst du im Voraus nicht gross zu planen, sondern kannst auch spontan deine Schuhe schnüren und dich auf den Weg machen. Bist du auf den Geschmack gekommen? Mehr Informationen zum Sinnespfad Raten findest du auf der Webseite von Zug Tourismus.


Ägerisee
Was gibt es Schöneres, als im Sommer am Seeufer zu laufen und anschliessend ins kühle Wasser zu springen? Diese Wanderstrecke ist perfekt dafür geeignet! Gestartet wird bei der Schiffstation Morgarten, die mit dem Schiff oder Bus erreicht werden kann. Von diesem Punkt aus gehst du rechts am See entlang in Richtung Neselen Camping. Nach dem Camping kommst du in den Wald der bei Bergmatt aufhört. Von dort gehst du weiter zu Wilbrunnen und nach dem Camping stichst du rechts dem Bach entlang. Am Ende des Naturpfads ist die Badi Unterägeri zu finden, wo du ins Wasser springen kannst. Nach der Erfrischung kannst du bis ans Ende der Lidostrasse gehen, wo sich die Bushaltestelle «Seefeld» befindet. Von dort hast du regelmässig einen Bus, der dich aus dem Ägerital zurück nach Hause bringt. Insgesamt beträgt die Strecke 8,5 km, wofür du ca. 2 Stunden Zeit benötigst. Bei vielen Badepausen dauerts gerne auch mal länger. Weitere Routeninformationen findest du hier.

 

«Nichts bringt uns auf unserem Weg besser voran als eine Pause»
(Elisabeth Barrett-Browning)



Auf zum höchsten Punkt – Wildspitz
Unser letzter Wandertipp der Region ist anspruchsvoller und erfordert eine gewisse Grundfitness. Die Strecke führt hoch zum Waldspitz, dem höchsten Punkt im Kanton Zug. Die Wanderung startet bei der Bergstation Zugerberg und geht den Rücken des Zugerbergs entlang nach oben bis zum Zuger Alpli. Bist du hier angekommen, raten wir dir, dich zu stärken und eine kleine Zwischenverpflegung zu dir zu nehmen. Unser Tipp: Nüsse oder das alt bekannte «Studentenfutter». Eine Handvoll Nüsse sind ein gesunder Snack, der dir die nötige Energie für den bevorstehenden steilen Aufstieg bis zum Wildspitz liefert. Auf dem Gipfel angekommen, wirst du mit einer beeindruckenden Rundsicht auf den Schwyzer Talkessel, das Ägerital, den Zugersee sowie die umliegende Alpenwelt belohnt. Im Berggasthaus kann man sich bei dieser traumhaften Aussicht verköstigen lassen. Verpflegt und ausgeruht geht’s weiter über Halsegg nach Sattel. Dieser Abstieg dauert ca. 2 Stunden. In Sattel angekommen, kannst du beim Bahnhof Sattel mit dem Zug deine Rückreise antreten und bei der Heimfahrt entspannt die Eindrücke von deiner Tagestour Revue passieren lassen. Diese Wanderdung dauert rund 6 Stunden, wobei wir dir aufgrund der Intensität raten, lieber etwas mehr Zeit einzuplanen. Insgesamt wirst du 22,5 km zurücklegen. Mehr Infos zu dieser Wanderung findest du hier.

 

«Der Sinn des Reisens ist es, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns ist es, unterwegs zu sein.»
(Theodor Heuss)



Wir wünschen dir einen schönen Sommer und viel Spass beim Wandern!
Hast du selber eine Lieblings-Wanderroute im Kanton Zug und würdest diese gerne mit uns teilen? Dann schick uns eine Nachricht – wir freuen uns!