Neues über das Sonnensystem lernen oder altes Wissen wiederentdecken

Sternenhimmel

Obschon der Bundesrat am 16. April 2020 erste Lockerungen der Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus bekannt gegeben hat, lautet die Devise weiterhin: «Zuhause bleiben».
Der ungebetene Gast Namens Corona ist immer noch da. Auch, wenn wir ab dem 27. April 2020 im Gartenmarkt wieder Pflänzchen kaufen und durch die Öffnung der Coiffeur Salons das Ende der Bad Hair Days in Sicht ist, sollten wir weiterhin zum Schutz unserer eigenen Gesundheit und der Gesundheit der Anderen zu Hause bleiben.

Warum nicht diese Zeit nutzen, um Neues zu lernen oder altes Wissen wiederaufzufrischen?

Sind dir in den letzten Wochen die klaren Nächte mit freiem Blick in den Sternenhimmel auch aufgefallen? Bist du vielleicht sogar schon - gut eingepackt in einer Decke - in der Nacht auf den Balkon, die Terrasse oder in den Garten gesessen und hast die Sterne bestaunt? Ist dir aufgefallen, wie selten du zurzeit blinkende Lichter am Himmel siehst? Durch den stark eingeschränkten Flugverkehr sehen wir momentan, wenn wir in den Nachthimmel blicken wirklich nur den Mond und die Sterne. Es geschieht also äusserst selten, dass wir meinen, wir hätten einen Stern gesehen, und dann feststellen müssen, dass er sich bewegt und es «nur» ein Flugzeug war. Geniessen wir doch dieses Privileg eines «freien Himmels», das wir zurzeit haben und nutzen wir es dazu, mehr über unser Sonnensystem, die Sterne und Planeten zu lernen.

Wir haben dir hier verschiedene Planetarien und Sternwarten zusammengestellt, die dir mit Live-Streams oder Videos den aktuellen Nachthimmel in deine vier Wände bringen und mit denen du ganz viel Neues entdecken und lernen kannst. Viel Spass!

Planétarium Sion - Valais
Das Planetarium in Sion ist aufgrund der Corona Pandemie geschlossen. Das heisst aber nicht, dass du keinen Blick in die Sterne werfen oder Neues über die Welt der Planeten lernen kannst. In diversen Videos nimmt dich das Planétarium Sion mit auf eine Reise zur Venus oder zum Sternbild des Orions. Viele weitere Videos findest du hier. Alle Videos sind in Französisch. Darüber hinaus bieten sie animierte Kurzfilme in französischer Sprache für Kinder. Diese findest du hier.

Schulsternwarte Langenthal
Die Schulsternwarte Langenthal ist auch während der Corona Pandemie digital für dich offen. Über Zoom-Meeting kannst du direkt live an Führungen teilnehmen und dir Bilder vom Mond, Sternen, leuchtenden Gasnebeln und hellen Galaxien, die mit speziellen Videokameras aufgezeichnet werden, anschauen und erklären lassen. Die Teilnehmerzahl der live Veranstaltungen ist auf 100 virtuelle Besucher*innen begrenzt. Informiere dich frühzeitig über den nächsten Event. Alle Informationen findest du hier.

Planetarium Freiburg im Breisgau
Vor Ort finden bis auf weiteres keine Vorführungen im Planetarium statt. Das Planetarium Freiburg veröffentlicht auf dem Youtube-Kanal der Stadt Freiburg jedoch laufend aktuelles aus der Astronomie und Astrophysik sowie Geschichten unter dem Sternenhimmel. Möchtest du mehr über die Milchstrasse wissen oder über das wilde «Leben» der Galaxien, dann schau rein in die Videos des Planetariums Freiburg.

Planetarium Hamburg
Das Planetarium Hamburg ist eines von insgesamt neun Grossplanetarien und das meistbesuchte Sternentheater in Deutschland. Seit der Corona Pandemie begrüsst es die Besucher nicht mehr vor Ort, sondern virtuell und lädt via Bildschirm in den Sternensaal ein. Neben einem virtuellen 3D-Rundgang durch den Wasserturm, bietet das Planetarium Hamburg in der aktuellen Zeit Live-Streams von Konzerten, Shows und anderen Veranstaltungen. Die vergangenen Live-Streams wie «Sternenpromenade - Klavierkonzert mit Alexander Raytchev» oder «Meine Heimat - Unser blauer Planet» spezifisch für Kinder und viele weitere stehen dir auf der Webseite des Planetariums Hamburg weiterhin zur Verfügung.

Zeiss-Planetarium Jena
Das Zeiss-Planetarium in Jena ist ebenfalls ein Grossplanetarium in Deutschland. Es ist zurzeit geschlossen, bietet aber besonders für Kinder verschiedene Angebote, um das Planetarium nach Hause zu holen. So stehen verschiedene Ausmalbilder zum Ausdrucken zur Verfügung und ein Hörspiel «Der Mond - ein Märchen unter Sternen», das mit der ganzen Familie angehört werden kann. Eher für Erwachsene oder ältere Kinder ist die Planetariumsshow «Planeten», die ihr euch in voller Länge als 360° Video zu Hause auf dem Bildschirm ansehen könnt. Die Show ist sehr eindrücklich und man hat das Gefühl, selbst vor Ort im Planetarium zu sein und nicht zu Hause auf dem Sofa.

Planetarium Wien
Das Planetarium Wien hat auf Online-Kurse und Webinare umgestellt. Es bietet verschiedene spannende Veranstaltungen wie «Aktuelles am Himmel» oder «Werner Gruber's Big Brain Theory», die kostenlos und gemütlich zu Hause vom Bildschirm aus besucht werden können. Bitte beachte, das Veranstaltungsdatum und die Uhrzeit.

10+ Things to do with NASA at Home
Auch die NASA bietet in dieser Zeit viel Spannendes aus der Sternen- und Planetenwelt. Bastle mit deinen Kindern eine Mondphasenscheibe oder eine Rakete mit Hilfe eines Bleistifts. All diese Dinge und vieles mehr findest du hier. Zudem nimmt dich die NASA auf ihrem Youtube-Kanal in diversen Videos mit auf den Mond ober bis zum Mars. Die Videos mit eindrücklichen Bildern sind in englischer Sprache und du findest sie hier.

Stellarium
Das Stellarium ist ein quelloffenes, kostenloses Planetarium für deinen Rechner. Es zeigt einen realistischen 3D-Himmel, so wie du ihn mit blossem Auge, Fernglas oder Teleskop sehen kannst. Das Stellarium gibt es auch als App für das Handy. Hier geht's ab in den Sternenhimmel von Stellarium Web.

Sing mit, hab Spass und lern dabei unser Sonnensystem kennen!