Finde deinen Ausgleich zum Alltag

Life-Balance

Hast du in der Schule, beim Studium oder bei der Arbeit viel um die Ohren? Fühlst du dich wegen all deinen Verpflichtungen gestresst? Schaffe dir mit Wohlfühl-Momenten im Alltag einen Ausgleich und erlebe diese Momente ganz bewusst. Die Übungen «ABC zum Glück» und «Drei gute Dinge» helfen dir, Ideen für Wohlfühl-Momente zu erhalten und positive Emotionen bewusst zu erleben.

Verpflichtung und Freizeit sollte man ins Gleichgewicht bringen. «Work-Life-Balance» oder nur «Life-Balance» sind Trendwörter dafür. Um eine Balance zwischen Verpflichtungen und Freizeit zu halten braucht es nicht viel. Es geht darum, bewusst den Fokus auf etwas – z. B. eine Tätigkeit, ein Ding oder einen Moment – zu legen, was dich glücklich macht.

Was braucht es für das langfristige Glück?

Es gibt zwei Arten von Glück: Das zufällige, kurzfristige Glück und das langfristige Glück. Das kurzfristige Glück meint ein momentanes Hochgefühl, zum Beispiel wenn man sich etwas Schönes kauft, sich gerade verliebt oder im Lotto gewinnt: dann fühlt man sich in diesem Augenblick überdurchschnittlich glücklich. Obwohl dieses momentane Hochgefühl mit der Zeit wieder abflacht, trägt es ebenso wie alle positiven Emotionen zur langfristigen Zufriedenheit bei. Doch um eine bleibende Lebenszufriedenheit zu erlangen, ist das überdauernde, langfristige Glück wichtig. Dieses Glück hängt von verschiedenen Faktoren ab, die du beeinflussen kannst: Positive Beziehungen, Flow, Sinn, Wirksamkeit und eben auch positive Emotionen bestehend aus alltäglichen wiederholten und kleinen Glücksmomenten. Es lohnt sich also den Fokus auch auf kleine Dinge im Alltag zu setzen, welche dir ein gutes Gefühl geben. Und genau diese Dinge schaffen dir einen Ausgleich zum Alltag.

Wie kann ich mir einen Ausgleich schaffen?

Es gibt viele Dinge, mit denen du dir einen Ausgleich schaffen kannst: mit Freunden etwas unternehmen, shoppen, etwas alleine machen, ein warmes Bad nehmen, einen Film oder eine Serie schauen, gamen, Sport machen, kochen, spazieren, schlafen, mit jemandem reden, Musik hören etc. Wichtig dabei ist, dass du diese Tätigkeiten und Momente bewusst wahrnimmst und geniesst. Folgende Übungen geben dir Ideen für den Ausgleich und helfen dir, gute Dinge im Alltag bewusst wahrzunehmen:

ABC zum Glück
Bei dieser Übung erstellst du deine persönliche Liste (A-Z) von Aktivitäten, Situationen oder Dingen, die bei dir positive Emotionen auslösen und mit dem jeweiligen Buchstaben des Alphabets beginnen. Beispiel: W wie wandern, Wasserfall, Wellnessen… Pro Buchstabe darfst du mehr als ein Ding, Wort oder Satz aufschreiben. Wenn dir bei einem Buchstaben nichts einfällt, kannst du kreativ sein.
Hier kannst du dir die «Vorlage ABC zum Glück» als Pdf  herunterladen.

Drei gute Dinge
Ein gutes Ding kann etwas Kleines sein, zum Beispiel, dass dich jemand beim Einkaufen an der Kasse vorlässt. Es kann auch etwas ganz Grosses sein, wie wenn zum Beispiel jemand aus deiner Familie nach einem Unfall das Krankenhaus wieder verlassen darf. In den nächsten 7 Tagen machst du dich auf die Suche nach diesen «Guten Dingen».
Suche dir drei kleine Gegenstände aus, welche gut in deine Hosentaschen passen, zum Beispiel kleine Steine, Murmeln oder Knöpfe. Stecke sie dir am Morgen in die rechte oder linke Hosentasche. Bei jedem «guten Ding» wechselst du einen Gegenstand in die andere Hosentasche.
Jeden Abend nimmst du dir 15 Minuten Zeit, um die drei Dinge zu notieren, die an diesem Tag wirklich gut gelaufen sind oder welche du als schön empfunden hast. Versuche zusätzlich den Grund auf-zuschreiben, warum diese Dinge gut waren und was du dabei gefühlt hast. Die Vorlage der Übung «3 gute Dinge» kannst du dir hier herunterladen.

Versuche, deine Ideen aus dem ABC zum Glück und den Fokus auf drei gute Dinge, in deinen Alltag zu integrieren. Du wirst sehen, dass du viele Wohlfühl-Momente und positive Emotionen in deinen Alltag einschieben kannst. Wenn du diese Momente bewusst geniesst, egal wie lange sie dauern, dann merkst du, wie es dir mit der Zeit besser geht. Es braucht Geduld, bis man eine Veränderung wahrnimmt, aber es lohnt sich!

Kennsch es? – eine Kampagne von Jugendlichen für Jugendliche

«Finde deinen Ausgleich zum Alltag» ist einer von vier Tipps, den Jugendliche in einem Forschungsprojekt erarbeitet haben. Diese vier Tipps sind auch das Herzstück der Kampagne «Kennsch-es?», welche diesen Herbst in die zweite Runde ging. Sie soll Jugendliche für das Thema Psychische Gesundheit sensibilisieren. Auf der Website www.kennsch-es.ch sind weitere Informationen zu den vier Tipps und zum Projekt zu finden.