Blumenkohl - der Favorit unter den Kohlarten

Blumenkohl

«Wenn Blumenkohl zu Pizzateig werden kann, dann kannst du auch alles werden!»
−Unbekannt −


Blumenkohl als Pizzateig?

Du hast richtig gelesen, das funktioniert. Was es damit auf sich hat und was du sonst noch über Blumenkohl wissen musst, in diesem Beitrag erfährst du’s!

Mit seinem weissen und wolkenartigen Erscheinungsbild hat der Blumenkohl unter den Kohlgemüsen einen erstklassigen Ruf erlangt. Sein milder Geschmack, der sich vom typischen Kohlaroma unterscheidet, sowie sein hoher Nährwertgehalt überzeugen viele, selbst diejenigen, die skeptisch gegenüber Kohl sind.

Der Blumenkohl gehört zur Gattung der Kohlgemüse und hat eine vergleichsweise lange Saison, die von Mai bis November reicht. Er stammt, wie alle Kohlarten, von einer Wildform ab, deren Ursprung im Mittelmeerraum und im westlichen Europa liegt. Dementsprechend liebt er das maritime Klima und ist im Anbau eher anspruchsvoll. In der Schweiz wird der weisse Blumenkohl seit rund 500 Jahren angebaut. Die Erhaltung seiner weissen Farbe erfolgt vor allem durch gezielten Lichtentzug, wodurch die Bildung von Chlorophyll unterbunden wird. Der Blumenkohl wurde so gezüchtet, dass die Hüllblätter den Kopf bedecken, so dass er vor der Sonne geschützt ist. Daher verfärbt sich der Blumenkohl umso stärker, je mehr Sonnenlicht er ausgesetzt ist. In Ländern wie Frankreich oder Italien sieht man bunten Blumenkohl deutlich häufiger wie bei uns.

Welche Farbe solls denn sein?

Wenn du an einen Blumenkohl denkst, kommt dir wahrscheinlich sofort die weisse Variante in den Sinn. Doch tatsächlich gibt es ihn auch in anderen Farben wie Violet, Grün oder Orange. Wie ist das möglich? Der violette Blumenkohl enthält Antocytane-Farbstoffe, die auch im Rotkohl vorkommen und für die lila Farbe sorgen. Wenn du es noch bunter magst, wirst du bestimmt Gefallen am orange-farbenen oder grünen Blumenkohl finden. Beim orangefarbenen ist Beta-Carotin ausschlaggeben für die Verfärbung – genauso wie bei Karotten. Beim grünen Blumenkohl sorgt ein hoher Anteil an Chlorophyll für die Färbung.

Nährwerte

Der Blumenkohl ist mit seinen wenigen Kohlenhydraten beliebt und dank seiner zarten Zellstruktur besonders verdaulich. Genauso wie Federkohl neuerdings für Smoothies oder in Form von Chips verwendet wird, so erlebt auch der Blumenkohl eine Art «Neuerfindung». Neuerdings wird er auch für Pizzateig verwendet. Nicht nur das: Da Blumenkohl weniger Kohlenhydrate als beispielsweise Reis enthält, wird er auch als Reisersatz verwendet, ebenso wie als Ersatz für Kartoffeln in Kroketten oder generell als Mehlersatz. Nicht nur der Kohlenhydratgehalt spricht für seine gesunden Inhaltsstoffe; auch sein hoher Gehalt an Vitamin C, Folsäure und Kalium trägt zu unserer Gesundheit bei. Bereits eine Portion von 200g deckt unseren täglichen Bedarf an Vitamin C. Geht es um Vitalstoffe, so sind die farbigen Variationen von Blumenkohl im Vorteil: Sie enthalten deutlich mehr Vitamine, Mineralstoffe und Eiweiss.
Mit diesen Argumenten ist er seinen übrigen Kohlverwandten einen Schritt voraus.

Zubereitung und Haltbarkeit

Obwohl der Blumenkohl eine relativ lange Saison hat und daher über einen längeren Zeitraumfrisch erhältlich ist, verdirbt er im Vergleich zu anderen Kohlsorten recht schnell. Deshalb raten wir dir beim Einkaufen besonders darauf zu achten, dass der Kopf des Blumenkohls fest ist und die Blätter, welche ihn umhüllen, frisch aussehen. Kleine schwarze Punkte oder Flecken auf dem Kopf deuten an, dass der Blumenkohl nicht mehr ganz frisch ist.

Solltest du deinen Blumenkohl nicht gleich verwerten, sondern willst ihn noch einige Tage aufbewahren, so stellst du ihn am besten in den Kühlschrank und entfernst dabei die Hüllblätter. So bleibt er sicher vier bis fünf Tage frisch. Möchtest du ihn noch etwas länger einlagern, ist die beste Methode, ihn zu blanchieren und dann einzufrieren.

Rezeptideen

Durch seinen milden Geschmack ist er Teil von vielen verschiedenen Rezepten und somit vielseitig einsetzbar. Ob sieden, dämpfen, frittieren und gratinieren – alles ist möglich (ja, auch Pizzateig). Wir haben dir zwei Rezepte herausgesucht:

Blumenkohl-Popcorn

Du brauchst für 300g:

  • 600g Blumenkohl, in kleinen Röschen
  • 3 EL geriebener Parmesan
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Maizena
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • ¼ TL Salz

Und so geht’s: Mische den Blumenkohl mit Käse, Öl und Maizena, würze anschliessend. Verteile das Ganze nun auf einem mit Backpapier belegten Blech. Für ca. 25 Min. im vorgeheizten Ofen auf 200 Grad backen.
(Quelle: Blumenkohl-Popcorn - Rezepte | fooby.ch)

Blumenkohlpizza

Du brauchst für 3 Portionen:

  • Rundes Backblech von 26 cmØ
  • 500g Blumenkohl, an der Röstiraffel gerieben oder fein geschnitten
  • 100g geriebenen Gruyère AOP
  • 1 Ei
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 TL Salz und Pfeffer
  • 1 Handvoll bunte Cherrytomaten, halbiert
  • 1 Handvoll Champignons, halbiert oder gerviertelt
  • 5 – 10 Scheiben Salami (oder andere Zutaten nach Wahl)
  • 150g Mozzarella
  • Ein paar Basilikumblätter und Balsamico-Crème zum Garnieren

Und so geht’s: Den Backofen auf 220°C Heissluft/Umluft (Ober-/Unterhitze 240°C) vorheizen.
Pizzaboden: Blumenkohl mit Käse, Ei, Knoblauch, Salz und Pfeffer in einer Schüssel mit den Händen verkneten. Den Blumenkohlteig in das mit Backpapier ausgelegte Backblech geben und flachdrücken. Ca. 10 Minuten auf der untersten Rille des vorgeheizten Ofens backen. Danach den Blumenkohlboden aus dem Backofen nehmen und mit Cherrytomaten, Pilzen und Salami belegen. Zum Schluss Mozzarella in Stücke reissen und darauf geben. Nun Blumenkohlpizza für ca. 20 Minuten auf der untersten Rille backen. Mit Basilikum und Balsamico-Crème garnieren.
(Quelle: Low Carb-Blumenkohlpizza - Rezept | Swissmilk)

 

Referenzen:
5 am Tag. (2022). Blumenkohl. Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV. Zugriff unter: https://www.5amtag.ch/wissen/gemuese/blumenkohl/
Chefs Culinar (o.D.). Blumenkohl. Zugriff unter: https://www.chefsculinar.de/blumenkohl-1135.htm
Fooby – Foodlexikon. Blumenkohl: Blumenkohl ist der Kabis für alle – sogar für Kabisskeptiker. Zugriff unter: https://fooby.ch/de/kochschule/foodlexikon/blumenkohl.html?gclsrc=aw.ds&gclid=EAIaIQobChMIhd-qr93C_wIV-4RoCR378QZuEAMYASAAEgIW5fD_BwE&startAuto1=4
Verband Schweizer Gemüseproduzenten (o.D.). Blumenkohl. Zugriff unter: Blumenkohl | Schweizer Gemüse (gemuese.ch)

Das könnte dich auch interessieren:

08. März 2022

Topinambur

04. Juli 2021

Basilikum

29. Oktober 2020

Herbstzeit ist Kürbiszeit