Zwischen den Polen: Manie und Depression

Datum
18. November 2020
13:15 bis 17:30

Ort

Burgbachsaal Zug
Dorfstrasse 12
6300 Zug

Kosten

siehe Programm

Anmeldung

Anmeldung bis zum 10. November 2020.

Die 10. Selo-Fachtagung vermittelt den aktuellen Wissensstand zu Prävention, Diagnose und Behandlung bipolarer Störungen. Im Weiteren liegt der Fokus der Fachtagung auf dem Thema der Bewältigung der Folgen der COVID-19 Krise für Menschen mit psychischen Erkrankungen und einen ersten Erfahrungsaustausch dazu. Einen dritten Schwerpunkt bildet das Thema Schlafmanagement, das bei Depressionen und bi polaren Störungen zentral ist. Die Selo-Fachtagung arbeitet traditionell interdisziplinär und trialogisch. Es werden die Sichtweisen von Psychiatrie, Psychologie und anderen Fachgebieten auf die Behandlung psychischer Erkrankungen beleuchtet und diskutiert. Insbesondere wird die Erreichung folgender Ziele angestrebt:

  • Vermittlung von aktuellstem Fachwissen zur Behandlung psychischer Erkrankungen
  • Trialogischer Austausch unter Fachleuten, Ärzten/Ärztinnen, Betroffenen und Angehörigen
  • Auswirkungen bipolarer Störungen und anderer psychischer Erkrankungen am Arbeitsplatz
  • Learnings aus der Bewältigung der COVID-19 Pandemie und Konsequenzen für die Betreuung psychisch beeinträchtigter Menschen
  • Vermittlung des aktuellen Wissensstands rund um das Thema Schlafmanagement bei psychischen Erkrankungen

Zielpublikum
Die Fachtagung richtet sich an Allgemeinärztinnen und Ärzte, Psychiater/-innen, Psychotherapeuten/-innen, Therapeutinnen/Therapeuten, Fachleute aus der Arbeitswelt (HR, Sozialdienste, Beratungsstellen, Wiedereingliederung, etc.) sowie Betroffene und weitere Interessierte.

Weitere Informationen zu den Inhalten findest du im Programm und hier kannst du dich anmelden.